Brahms-Gesellschaft

Am 2. Mai 1987 wurde auf Initiative des damaligen Intendanten des Schleswig-Holstein Musik Festivals, Justus Frantz, die Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein mit Sitz in Heide/Holstein gegründet. In den vergangenen Jahren haben wir uns erfolgreich den nachfolgenden Zielen aus unserer Satzung verschrieben:

» Das Brahmshaus als Stammhaus der Familie Brahms in Heide, Lüttenheid 34, zu erhalten und zu betreuen und es der öffentlichkeit zugänglich zu machen; » Das Werk von Johannes Brahms zu erhalten, zu pflegen, seine Erforschung zu unterstützen und einer breiten öffentlichkeit zugänglich zu machen; » Das Musikleben zu pflegen, zu fördern » Brahmspreise für hervorragende Künstlerinnen und Künstler des Musiklebens aus zuschreiben und zu vergeben; » Johannes Brahms gewidmete Festwochen in Schleswig-Holstein zu veranstalten.

Mit unseren vielfältigen Aktivitäten konnten wir dazu beigetragen, dass sich zusammen mit dem Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck und dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität im nördlichsten Bundesland ein wichtiges Zentrum der Brahms-Pflege und der Brahms-Forschung in Deutschland etablieren konnte. So konnten gute Fortschritte gemacht werden, Leben, Werk und Wirkung von Johannes Brahms neu im Land zu verankern.



Dem damaligen Heider Bürgermeister Jan Christian Erps ist es zu verdanken, den Pianisten und ehemaligen Hochschullehrer Besch in schwierigen Zeiten 1996 für den Vorsitz der Gesellschaft zu gewinnen. Mit ihm begann eine ära, in der die Gesellschaft sehr rasch und anhaltend über nahezu zwei Jahrzehnte ihre stabile, glänzende Erscheinung erreichte, die man heute mit ihrem Namen verbindet.

Im Jahr 2014 wurde der Generationswechsel eingeleitet. Nach 18 sehr erfolgreichen Jahren übergibt Eckart Besch den Vorsitz der Brahms-Gesellschaft an den Hamburger Musikwissenschaftler und Konzertveranstalter Joachim Nerger. Auch für Elisabeth Piening endete nach zwei Jahrzehnten die Arbeit als Geschäftsführerin. Ihre Nachfolge trat die Medienkauffrau Anja Piening an.